Jodeln

Jodelquartett

 

Allgemein versteht man unter Jodeln einen Silbengesang ohne Worte, bei dem die Melodie zwischen Brust- und Kopfstimme wechselt. Dieser Wechsel wird als Kehlkopfschlag bezeichnet. Obwohl es in verschiedenen Ländern Arten von Jodeln gibt, wird das Jodeln meist den Schweizern zugesprochen. Es gibt auch in der Schweiz je nach Region unterschiedliche Jodelarten. Am Eidgenössischen Jodlerfest in Basel lassen sich die Jodlerinnen und Jodler mit einem Liedvortrag einzeln, zu zweit, als Terzett, als Quartett oder als Chor von einer Jury bewerten. Für diese Bewertungsvorträge stehen in Basel attraktive Lokale zur Verfügung.

Teilnehmende

Die Namen der mehreren tausend Teilnehmenden der Sparte Jodelgesang werden im Mai 2020 auf dieser Seite veröffentlicht. Teilnehmen können Jodlerinnen und Jodler sowie Jodelchöre, welche an ihrem Unterverbands-Jodlerfest vor dem Eidgenössischen teilgenommen und mit ihrem Vortrag mindestens die Note 2 erreicht haben. Auch Kinderjodelchöre und Jodlerklubs von Auslandschweizer-Vereinigungen wirken in Basel mit.

Teilnahmeberechtigte können sich vom 1. Dezember 2019 bis 20. Januar 2020 für die Bewertungsvorträge am Eidgenössischen Jodlerfest anmelden.

Vortragslokale

Damit die Jury die rund 800 Jodelvorträge korrekt bewerten kann, stehen am Eidgenössischen Jodlerfest in Basel attraktive Vortragslokale für den Jodelgesang bereit. Es sind dies die folgenden: (Stand 24.09.2019)

Basler Münster

Das Basler Münster aus rotem Sandstein ist mit den beiden Türmen die bekannteste Kirche in Basel. Sie gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt und gibt dem Münsterplatz davor seinen Namen. Das Basler Münster war einst Bischofskirche, heute ist das Münster evangelisch-reformiert. Die Kirche bietet 900 Sitzplätze.

Münster

Elisabethenkirche

Direkt neben dem Theater Basel befindet sich die grosse Elisabethenkirche. Sie zählt mit ihrer besonderen Architektur und Ausstattung zu den bedeutendsten neugotischen Kirchen der Schweiz. Die Elisabethenkirche bietet 500 Sitzplätze. Man erreicht sie in fünf Minuten zu Fuss vom Barfüsserplatz aus, vorbei am berühmten Tinguely-Brunnen.

Elisabethenkirche_IMG_0890-1.jpg

Leonhardskirche

Die evangelisch-reformierte Leonhardskirche ist eine gotische Stadt- und Stiftskirche. Sie wurde dem heiligen Leonhard geweiht und steht an erhöhter Stelle in der Grossbasler Altstadt am Leonhardskirchplatz. Die Leonhardskirche verfügt über 500 Sitzplätze. Man erreicht sie zu Fuss in fünf Minuten vom Barfüsserplatz aus oder mit dem Tram Nr. 3, Haltestelle Musikakademie.

Leonhardskirche

Pauluskirche

Zwischen dem Bahnhof Basel SBB und dem Schützenmattpark befindet sich die Pauluskirche. Es ist eine evangelisch-reformierte Kirche im neuromanischen Stil, die auf einem dreieckigen, frei stehenden Grundstück steht. Erbaut wurde die Kirche zwischen 1898 und 1901. Man erreicht die Pauluskirche mit dem Tram Nummer 1 und 8. Sie bietet Platz für 1200 Personen. 

Pauluskirche

Peterskirche

Die Peterskirche befindet sich in unmittelbarer Nähe des Petersplatzes, wo sich auch das Jodlerdorf befindet. Dem heiligen Petrus geweiht, ist sie seit dem 16. Jahrhundert eine evangelisch-reformierte Kirche. Die Peterskirche verfügt über eine gute Akustik für die Bewertungsvorträge und umfasst rund 600 Sitzplätze.

Peterskirche

Predigerkirche

Die Basler Predigerkirche liegt oberhalb der Schifflände vis-à-vis vom Universitätsspital und somit in Gehdistanz zum Jodlerdorf. Es ist die Pfarrkirche der Christkatholischen Gemeinde Basel. Die Predigerkirche war einst das Gotteshaus des Dominikanerklosters. Sie verfügt über rund 450 Sitzplätze.

Predigerkirche

Marienkirche

Die Kirche St. Marien in Basel ist eine römisch-katholische Kirche, die 500 Sitzplatze umfasst. Sie war nach der Reformation die erste gebaute katholische Kirche in Basel und entstand in der Mitte des 19. Jahrhunderts an der Holbeinstrasse. Rund 100 Jahre später wurde sie komplett renoviert. Ihr markanter Turm ragt über die Dächer im Gebiet des Steinengrabens oberhalb der Heuwaage.

Marienkirche

Sacré Coeur

Die katholische Kirche Sacré Coeur in Basel liegt etwas ausserhalb des Zentrums in der Nähe des Schützenmattparks. Sie ist mit dem Tram in wenigen Stationen von Bahnhof Basel SBB erreichbar oder zu Fuss in etwa 10 Minuten vom Jodlerdorf aus. Sacré Coeur ist eine französischsprachige Pfarrei. Sie umfasst 300 Sitzplätze.

Sacré Coeur

Theater Scala

Das Theater Scala ist in Basel ein beliebter Kulturraum mit fast 400 festinstallierten Sitzplätzen. Es liegt im oberen Teil der bekannten Freien Strasse und verfügt über eine grosse Bühne mit einer ausgezeichneten Akustik für Musikveranstaltungen, so auch für die Jodelvorträge.

Theater Scala

Musikakademie

Die Musikakademie Basel ist eine renommierte Ausbildungsstätte der Musik und hat schon zahlreiche bekannte Musikerinnen und Musiker hervorgebracht. Neben den Unterrichtsräumen verfügt das Gebäude über einen akustisch sehr guten Saal mit knapp 300 Sitzplätzen, der den Jodlerinnen und Jodlern für die Bewertungsvorträge zur Verfügung steht.  

Musikakademie